TGH

Liebe und Blechschaden

Ein Lustspiel in drei Akten von Hans Gnant erschienen im Kaiser Verlag, Wien.

01 Nr.08A
01 Nr.10A
01 Nr.10B
01 Nr.10C
01 Nr.16A
01 Nr.19A
01 Nr.23A
01 Nr.27A
01 Nr.33A
02 Nr.06A
02 Nr.07A
02 Nr.12A
02 Nr.22A
02 Nr.24A
02 Nr.27A
02 Nr.30A
02 Nr.33A
02 Nr.36A
03 Nr.13
03 Nr.16
03 Nr.24
03 Nr.30
03 Nr.35
04 Nr.05A
04 Nr.10A
04 Nr.14A
04 Nr.18A
04 Nr.24A
04 Nr.25A

Aufführungstermine:

Freitag, 12. März 2010
Samstag, 13. März 2010
Freitag, 19. März 2010
Samstag, 20. März 2010
Freitag, 26. März 2010
Samstag, 27. März 2010
Donnerstag, 01. April 2010

Personen und ihre Darsteller

Toni Hinterleitner, Bauer vom „Tannberg“

Hans Nischwitz

Marianne, seine Frau

Gerlinde Hofmann

Bertl, beider Sohn

Erich Hiereth

Gretl, Schwester von Marianne

Heidi Kneidl

Max Wieser, Bachwirt

Josef Littel

Ferdl Hammerl, Karosseriespengler

Martin Straßer

Barbara, seine Wirtschafterin

Rosa Hiereth

Babsy

Melly Stampfl

Hinter den Kulissen

Bühnenbau:

Anton Stampfl jun.

Richard Seemüller

Wolfgang Kunschner

Beleuchtung und Technik:

Franz Walter

Wolfgang Fuchs

Maske:

Katha Hiereth

Requisite:

Rosi Gollnhofer

Souffleuse:

Elli Wörl

Regie:

Hans Nischwitz

Jürgen Braun

Gesamtleitung:

Willi Pausch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok