TGH

Null Problem

von Ulla Kling gespielt in drei Akten

001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015

Aufführungstermine:

Freitag, 15. März 2002
Samstag, 16. März 2002
Freitag, 22. März 2002
Samstag, 23. März 2002
Donnerstag, 28. März 2002
Samstag, 20. März 2002

Ein paar Worte zum Inhalt:

Luise und Willi Obermüller sind sehr besorgte und beschäftigte Eltern, denn ihre drei Kinder, Dorle, Karl und Felix, die eigentlich schon erwachsen geworden sind, leben noch im Elternhaus. Und dies mach die Eltern sehr glücklich. Doch dann kommt der Tag, welch ein Zufall, allen dreien geht der Mutter ständige Bemerkung ... „ich möcht mich ja nicht einmischen“, auf die Nerven. Felix, der soeben eine Banklehre abgeschlossen hat, möchte zu Angie, der Frau seines Lebens ziehen. Karl bekommt nun endlich eine Studentenbude und Dorle verpflichtet sich als Kindermädchen nach London, denn Sprachen lernen ist in !

Erst allmählich gelingt es Willi, seiner Frau Luise beizubringen, dass das Leben zu zweit auch seine schönen Seiten hat. Willi meint, das sei doch kein Problem und schmiedet Zukunftspläne, um endlich mit seiner Frau ohne Sorgen um die Kinder, glücklich und alleine leben zu können. Aber das Schicksal spielt nicht mit ! Kaum hat man sich an die Zweisamkeit gewöhnt, trudelt einer nach dem anderen wieder ein...

Personen und ihre Darsteller

Willi Obermüller, Vater

Willi Pausch

Luise Obermüller, Mutter

Gerlinde Hofmann

Dorle, Tochter

Conny Oberhofer

Karli, Sohn

Josef Remmele

Felix, Sohn

Jürgen Braun

Angie, Freundin von Felix

Melanie Stampfl

Gustav Heichele

Gerhard Daxberger

befreundetes Ehepaar

Emma Heichele

Hermine Wörl

Hinter den Kulissen

Bühnenbild:

Anton Stampfl jun.
Wolfgang Kunschner

Beleuchtung und Technik:

Franz Walter
Richard Walter
Martin Straßer

Maske:

Sylvia Hiereth
Silke Gollnhofer
Wilma Pentenrieder

Souffleuse:

Rosemarie Kunschner

Regie:

Anton Stampfl sen.

Fotos:

Josef Daxberger

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok